Der Bluthändler
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/iruga

Gratis bloggen bei
myblog.de





Start der Geschichte Kapitel 1 Der Tod

Da lag ich nun, in einer verdreckten Gasse, blutüberströmt, mit mehreren Stichwunden im Rücken. Da wusste ich das war es mit mir. Ich wusste nicht warum, doch da lag ich nun.

Nichts reagierte mehr auf meine Befehle, weder meine Arme noch Beine oder Hände, sogar meine Stimme versagte als ich um Hilfe rufen wollte.

Ich sah nur noch die Silhouette meines Angreifers und seiner Waffe. Es war ein Schwert, es funkelte durch den Vollmond der am Himmel stand und mein Blut tropfte von der Klinge.

Mein Angreifer grinste mich noch an bevor er dann ging. Ich dachte nur, wieso ich, warum ausgerechnet ich, dabei war ich nur auf dem Weg nach Hause. Ich war nichts besonderes. Ich hielt mich mit Gelegenheitsjobs über die Runden. Ich hatte auch keine reichen Eltern, Verwandten oder Bekannten. Ich war ein ganz durchschnittlicher Typ der sein Leben lebte, auch wenn nicht so wie ich es wollte aber, immerhin lebte ich.

Scheiße verdammt, hätte ich mal auf mein Horoskop gehört, da stand noch drin meide dunkle Gassen. Dann zog mein Leben an mir vorbei und ich schloss meine Augen.
3.1.14 18:59
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(7.1.14 00:39)
nachmacherin wir lachen schon

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung